JU Hückelhoven

Überparteiliches Jugendforum zur Europawahl

Am 17.10.2019 versammelten sich zahlreiche Jugendliche der Jungen Liberalen, Jungen Sozialdemokraten, Jungen Grünen und der Jungen Union in der Gaststätte „Jedermann“ in Erkelenz, um über verschiedene politische Themen in der Europäischen Union zu diskutieren. Dabei wurden neben Umweltschutz in der EU auch Themen wie ein europäischer Mindestlohn, eine gemeinsame europäische Außenpolitik oder auch die Stärkung europäischer Bildungsprogramme diskutiert. Hier wurden nicht nur Unterschiede in den verschiedenen Themen deutlich: Es zeigte sich auch, dass der Vision von einer starken EU alle Teilnehmer über Parteigrenzen hinweg einte. Deshalb möchten wir als Junge Union alle Jugendlichen aufrufen am 26. Mai pro Europa zu wählen! Dafür gibt es gute Gründe:

1. Die Europäische Union als Friedensprojekt

Die EU versteht sich nach zwei verheerenden Weltkriegen als großes Friedensprojekt. Wir sind wohlbehütet in diesen Friedenszeiten aufgewachsen, dürfen uns aber nicht auf der Vergangenheit ausruhen, denn in der Gegenwart drängen politische Kräfte auf Spaltung der europäischen Union. Es ist unsere Aufgabe als Jugend, Frieden in Europa und Frieden durch ein vereintes Europa zu wählen und den spaltenden Kräften unser Votum am 26. Mai entgegen zu setzen.

2. Mehr Europa gegen große globale Krisen

Immer größere Krisen auf der Welt, etwa der Klimawandel, bedrohen unsere Zukunft. Während nationale Alleingänge keine ausreichenden Lösungen für diese globalen Probleme bieten, können ein starkes Europa und eine starke EU Krisen besser bewältigen. Eine gestärkte EU kann dann in der Welt gegen das Zurückschieben von Klimazielen vorgehen. Ein durch Spaltung geschwächtes Europa kann Trump, Putin und Co. keinen Einhalt gebieten. Stärke deshalb mit deiner Stimme die EU!

3. Die Europäische Union als Bildungs- und Ausbildungschance

Die EU bietet einen Binnenmarkt mit freiem Verkehr von Dienstleitungen. Dies bedeutet, dass du als Berufseinsteiger deine Arbeit europaweit wählen kannst. Auch für Schüler oder Studenten bietet die EU diverse Möglichkeiten zu europaweiten Austauschprogrammen, zu Auslandstudien oder Auslandssemestern. Wird die EU jedoch durch nationale Grenzen gespalten, gehen diese Privilegien verloren.

4. Die Europäische Union als Hüterin der Menschenrechte

Zudem sichert die EU nicht nur stabile ökonomische Verhältnisse für seine Bürger, sie ermöglicht auch Vielfalt in Meinungsbildung und in Herkunft auf Basis gemeinsamer Werte. Eine europaweite Vernetzung ermöglicht nicht nur freien Meinungsaustausch, sondern auch die gleichen Möglichkeiten und Chancen für alle EU-Bürger. Gerade uns als Jugend in Europa muss es wichtig sein, dass diese Vielfalt und Gleichheit erhalten bleibt und nicht durch Ausgrenzung und Einfalt verdrängt wird. Deine Stimme für Europa zählt.

 

Justin Schippers

Nach oben
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com